Teeanbau in Afrika




Afrika

Nach Asien ist Afrika der größte Teeproduzent. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden dort erstmals aus Ceylon importierte Teepflanzen angebaut, jedoch wird erst seit Mitte der 1950er Jahre intensiv Tee in Afrika angebaut.
Der Großteil der Teeproduktion erfolgt in Kenia. Weitere Teeanbauländer sind Uganda, Tansania, Mosambique, Südafrika und Zimbabwe.
In Afrika werden aber fast ausschließlich einfache bis mittlere CTC-Tees für den Massenmarkt produziert.
In Kenia werden allerdings in geringeren Mengen auch qualitativ hochwertige Blatt-Tees angebaut.
Berühmt ist die Rooibusch/Rotbusch oder Honeybuschtee genannte teeähnliche Pflanze, aus welher ein nicht koffeinhaltiger Tee gewonnen wird.

Werbung

Kontaktlinsen finden Sie jetzt auch bei Douglas
Condor

Starten Sie eine Umfrage und finden heraus, was Sie schon immer wissen wollten.

Berichten in Ihrem eigenen Teetagebuch über Ihre Erlebnisse mit Tee und lesen Sie die Blogs der anderen Mitglieder.

Diskutieren Sie die heissesten Teefragen mit anderen Community- mitgliedern.

Tauschen Sie sich mit anderen Teeliebhabern aus – und bauen Sie Ihr eigenes Tee-Netzwerk auf.