I

Ilam

Ilam ist eine Teeprovinz in Nepal, welche ebenso zur staatlich geförderten Teezone gehört. In Ilam nahm der Teeanbau in Nepal auch seinen Anfang.

Indian Tea

siehe Masala Tschai

Imperialtee

siehe Kaisertee

Irland

Irland ist der größte Teeverbraucher in Europa mit durchschnittlich 4,6kg pro Einwohner. (Im Vergleich dazu werden in Deutschland nur ca. 250g pro Einwohner konsumiert.)
Tee ist in Irland regelrecht ein Volksgetränk
Um ca. 1900 finden die Handelsfirmen Bewley's of Dublin und Barry's of Cork damit an, aus Basistees spezielle Mischungen – „Irish Blends“ zu mischen. Diese Mischungen sind im allgemeinen auch würziger und kräftiger als englische Mischungen.

Indonesien

Indonesien ist der fünftgrößte Teeproduzent der Welt mit ca. 190.000 Tonnen Tee.
Die Hauptanbaugebiete Indonesiens sind Java und Sumatra.
Auf Java wird bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts Tee angebaut – auf Sumatra hingegen erst seit dem 20. Jahrhundert Tee in nenneswertem Umfang produziert.
Auf Java wurde mit dem Teeanbau durch die Kerkhovens – eine Handelsfamilie – mit der Urbarmachung des Preanger-Hochlands begonnen.
Der Teeanbau auf Indonesien wurde durch die Holländer begründet. Über die Handelsgesellschaft V.O.C. (Vereinigte Ostindien Compagnie) wurde der Teehandel abgewickelt.
Indonesischer Tee hat einen dunklen, kräftig-aromatischen Aufguss und wird häufig für Teemischungen verwendet.
Indonesien besitzt allerdings keine eigenständige Teekultur, da die holländischen Kolonialherren den Tee nur zu Exportzwecken anbauten. Durch chinesische Einwanderer wird teilweise chinesischer Grüntee oder Jasmintee getrunken.

Iran

Der Iran ist der elftgrößte Teeproduzent mit einem Produktionsmenge von ca. 55.000 Tonnen pro Jahr.

Die Teeanbaugebiete liegen im Norden des Iran, hauptsächlich im Distrikt Lahijan, eine weitere größere Anbauregion ist das Kangra-Tal in der Nähe des Kaspischen Meeres.

Die Teeproduktion wird aber fast ausschließlich im Land konsumiert.

Irak

Der Irak gehört mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von über 2 Kilogramm Tee pro Jahr zu den größten Teeverbrauchern.

Instant Tea

Instant Tea ist in Wasser löslicher Pulvertee. Dieser ist insbesondere in Amerika beliebt und hat dort 40% Marktanteil. Häufig handelt es sich aber nur um geringe Qualität und es sind meist Zusatzstoffe enthalten.

Inhaltsstoffe des Tees

siehe Teechemie

Ingwer

Ingwer ist eine in den Tropen und Subtropen wachsende Gewürzpflanze.
Die Ingwerwurzeln besitzen eine antibakterielle Wirkung und werden als Gewürz und Heilmittel verwendet.
Ingwer besitzt eine antibakterielle, antioxidative und antiemetische Wirkung, regt die Durchblutung an und steigert die Gallensaft-Produktion.
Vor allem in der asiatischen Medizin wird Ingwer traditionell zur Behandlung von Erkältungen und Rheuma verwendet.

Infusion

Infusion ist der Fachausdruck für den Teeaufguß. Dieser Begriff ist im deutschen aufgrund der Assoziation mit der medizinischen Infusion nicht gebräuchlich – im Gegensatz zu England („herbal infusions“) oder Frankfurt („infusions“).

Indien

Indien ist der größte Teeproduzent der Welt. 2006 wurden in Indien 956.000 Tonnen Tee produziert, womit Indien einen Anteil an der Weltproduktion von ca. 27% hat. Allerdings wurden davon nur ca. 200.000 Tonnen exportiert.
Deutschland importierte ca. 15% des Tees aus Indien, dies sind ca. 7.000 Tonnen.
Die größten Anbaugebiete sind Assam, Darjeeling und Dooars, im Süden Nilgiri und Travancore.
Weitere bekannte Teeanbaugebiete sind Sikkim, Terai, Orissa und Kangra - ebenso sind als Anbaugebiete Arunachal, Mizoram und Tripura zu erwähnen.
Ca. 2,5 Millionen Menschen produzieren in ca. 13.000 Teegärten überwiegend Schwarztees.

Indische Tees unterscheiden sich untereinander stark. Dies liegt an den großen klimatischen und geographischen Unterschieden der einzelnen Anbauregionen.

Der erste Teegarten – Tukvar - wurde 1856 in Darjeeling von den Briten angelegt.

In-between

Als In-between wird die Ernte von Mitte April bis Mitte Mai bezeichnet. Geschmacklich liegen diese Tees zwischen First- und Second-Flush und besitzen ein mildes und spritziges Aroma.

Ihsing-Ton

Ihsing-Ton bezeichnet feuerfeste Teezubehör aus Keramik, benannt nach der chinesischen Stadt Ihsing.
Ihsing Ton ist ein poröses Material, welches den Sauerstoff durchlässt.

Inhalt abgleichen