Aromatisierter Tee

Bereits vor über 800 Jahren wurde im alten China Tee aromatisiert, indem dem Tee Gewürze zugefügt wurden.

Erst ca. 1830 wurde der aromatisierte Tee auch in Europa bekannt. Der damalige britische Außenminister Earl Grey brachte von einer Chinareise eine Rezeptur mit, bei welcher Teeblätter mit dem Öl der Bergamottefrucht beträufelt werden. Diese Komposition wurde zunächst ein den englischen Adelskreisen sehr beliebt und verbreitete sich danach in ganz Europa. Es wurden immer neue Geschmacksrichtungen für grünen und auch für schwarzen Tee entwickelt - weit über 100 verschiedenen aromatisierten Grün- und Schwarztees sind heutzutage zu kaufen.

Bspw. werden dem Tee Rosen- und Jasmin- oder Minzeblätter, oder aber auch Gewürze und Fruchtstücke wie etwa Bergamotte-Öl, Ingwer oder Vanille beigemischt. Ebenfalls bekannt der Rauchtee.

Ein guter aromatisierter Tee ist daran zu erkennen, dass der individuelle Charakter des Tees nicht erdrückt, sondern harmonisch ergänzt wird.