CTC-Verfahren

Das CTC-Verfahren ist eine moderne Methode mit hohem Mechanisierungsgrad, die eine schnelle Herstellung von großen Mengen Tee durch ein neues Produktionsverfahren der Fermentation ermöglicht. Die Kürzel CTC stehen für Crushing (zerbrechen), Tearing (zerreißen) und Curling (rollen).

In einem einzigen Arbeitsgang wird so der Fermentationsvorgang verkürzt, indem die Teeblätter nach dem Pflücken mittels Dornenwalzen aufgebrochen und zerrissen werden. Die dabei austretende Flüssigkeit wird nach dem Vorgang, welcher mehrmals wiederholt werden kann, wieder beigefügt. Danach wird der Tee fermentiert, getrocknet und sortiert.

Auf diese Art entstehen in erster Linie Tees ohne hohe Qualität v.a. für Beuteltees, wie Fannings und Dust.