Ertragsmenge

Die Ertragsmenge unterscheidet sich je nach Sorte: Bei einer ertragsreichen Sorte wie Dooars erhält man circa 1700 kg pro Hektar, während man bei Terai nur mit 1460 kg rechnen darf und bei Darjeeling sogar lediglich mit 650 kg pro Hektar. Menge und Qualität verhalten sich umgekehrt proportional zueinander: Je älter die Pflanzung, desto weniger Ertrag wirft sie bei steigender Qualität (bis zum 20. Jahr) ab. Außerdem braucht es vier Jahre, bis sich eine Neupflanzung wirtschaftlich rechnet.