Fluor

Fluor ist ein giftiges, gasförmiges Element welches zu den Halogenen zählt.

Schon im 16. Jahrhundert befasste sich der Naturforscher Agricola mit der Verwendung von Fluor (auch bekannt als Flussspat). Aber erst später wurde der Begriff genau definiert. Fluor findet man häufig in chemischen Verbindungen (z.B. Apatit und Topas) oder auch als wichtiges Spurenelement im menschlichen Organismus. Fluorid als reines Elementar ist sehr giftig für den Menschen.
Neben der industriellen Nutzung von Fluoriden, findet man auch in Trinkwasser und Nahrungsmittel dieses essentielle Spurenelement. Jedoch ist es sehr unproportional im Organismus verteilt. So beanspruchen die Zähne und die Knochen den größten Anteil des Fluoridbestand im Körper. Fluorid kann den Zahnschmelz stärken. Auch werden oft in der Schwangerschaft den werdenden Müttern Fluorid verschrieben, um eine optimale Wachstum des Fötus zu fördern.

Im Vergleich zu anderen Lebensmittel, findet sich im Schwarzen Tee mehr Fluorid.