Marokko

In Markokko werden vor allem kräftige Grüntees und Pfefferminztee getrunken.
Teetrinken ist auch ein Ritual, welches für Gäste oder nach Abschluss eines Geschäftes zelebriert wird.
Erst durch den Krimkrieg (1854) wurde Tee von britischen Händlern, welche neue Absatzmärkte suchten - nach Marokko gebracht.
Der Tee wird reichverzierten Silberkannen mit viel Zucker aufgekocht und dann zusammen mit Nanaminze in hohen Gläsern mit bunten Mustern gereicht.
Das Nationalgetränk - Tee mit der marokkanischen Minze - wird auch als „Thé à la menthe“ bezeichnet. Im Scherz auch gelegentlich auch als „Marokkanischer Whiskey“.